· 

Disruptive Ansätze

Wer das Problem erkennt wird Lösungen niemals im Umfeld des eigenen Wettbewerbs suchen!

Die Summe alle Wettbewerber ist nicht der Markt, sondern die Ansammlung alles Schlechten der Branche. Daher ist der Blick über den Tellerrand längst der falsche Blickwinkel. Zu tief steht man dabei in der eigenen Suppe. Doch wie sieht die eigene Welt von außen betrachtet aus?

Ruppert Bodmeier von disrooptive ist ein Genie, wenn es darum geht Lösungsansätze komplett neu zu entwickeln. Erkennt man, dass Plattformökonomie ein großes Problem mit sich bringt und zwar das der Direktverkauf ganz klar auf eine 0% Verkaufsmarge hinausläuft, muss man anders denken! Markenbildung ist das eine, aber der Handel muss sich auch davon lösen immer in der Differenz von Verkaufspreis und Kosten zu denken. Zugang zu Service und Dienstleistung ist der eigentliche Kundenbindungsfaktor geworden. Wenn Amazon sagt, Sie verkaufen dank Amazon Prime Video auch Schuhe, dann ist das auch so gemeint!

Doch wie durchbricht man überhaupt die eigenen Branchenstandards? Reicht es tatsächlich Problemfelder zu erkennen und ein wenig „Out of the Box“ zu denken? Eins ist dabei klar – die größten Veränderungen kommen aus anderen Bereichen. So scheint Tesla nicht mehr als eine Re-Kombination von Echtzeit-Daten, Akku-Technologie und Machine-Learning. Die App der deutschen Bahn ist nix anderes als eine einfache Mail-Account-Kopie mit wichtigen Daten. Fashion-Apps sind nicht mehr als die Summe von Instagram und direkten Kaufmöglichkeiten.

Der große Fehler in der Agilität liegt dabei aber in der mangelnden Konzentration auf die wichtigen Probleme. Problemfelder und lösungsbedürftige Herausforderungen finden sich schnell – doch der Fokus wird nicht ausreichend auf sinnvolle oder dringliche Anlässe gelegt. Hier gilt es genau das zu erkennen was wichtig ist. Benötigt man wirklich einen Warenkorb beim Bestellen von Zeitungsabos? Kaufen Kunden vorher immer exakt 1 Abo, wegen der dauerhaften Konfrontation mit dem Kaufabschluss, wurden es dank des Umdenken viel mehr Abos pro Kunde. Wie schafft man es in ein und derselben App preissensitive Shopper und Premium-Shopper in Einklang zu bringen?

Umfangreiche

Beratungsleistungen, Workshops und Sprints!

15 Jahre Erfahrung und mit eigenem Methoden Framework für disruptive Innovationen

 

 

AUGENÖFFNEND, UNTERHALTSAM UND INSPIRIEREND!

 

Man muss um die Ecke denken. Wer hat jemals gemerkt das Netflix segmentspezifisch und vorliebenspezifisch die Bilder der Filme und Serien an unser Verhalten anpasst? So werden Schauspieler anhand der Vorlieben gezeigt und die Filmposter angepasst, oder die Vorliebe nach Action oder Romantik erkannt und so die Vorschaubilder anders konstruiert. Kann man so teures Parfüm und billiges Parfüm trennen und anhand der Warenkörbe eine angepasste Customer-Journey entwickeln? Ja man kann – siehe Flaconi!

Am deutlichsten überzeugte mich der Ansatz eine App für einen Flughafen-Duty-Free-Shop. Was sind die wirklich wichtigen Dinge bei Flug? Flugdaten eingeben, Sachen packen, Check-In-Wartezeit, Einchecken zum Flug… und wo verdammt ist das nächste Klo? Wo kann man schnell noch einkaufen und wo geht es zum Gate? Und viele weitere Fragen kommen auf. Der Anbieter konzentriert sich jedoch nur auf die 10 Mio Familien, welche die riesen Box Süßwaren haben will oder die Edel-Alkoholika-Shopper. Die anderen 190 Mio Flughafenbesucher werden ignoriert. So wurde eine App entwickelt, welche aus Nutzersicht in einfacher Anwendung alle Bereiche abbildet, mit einfachen Auswahlmechanismen und perfekten 3-D-Karten der Flughäfen eben genau mit dem was ich gerade benötige – Klo? Gate? Duty-Free? Alles hervorgehoben mit Wegezeit etc.

Die Verkaufsansätze müssen also völlig neu gedacht werden und dafür ist disrooptive da. Egal ob Workshops, Vorträge oder direkte Aufträge. Wer hätte gedacht das ein SIXT-Mitarbeiter das Hotel-Matratzengeschäft revolutionieren würde mit dem Leasing-Ansatz? Das ganze wurde digitalisiert mit „Nutzungs-Chips“ und man zahlt plötzlich nur noch wenn die Matratze auch benutzt wird!

 

Besonders in einer aktuell amazon-dominierten Welt müssen viel tiefere, aber auch fokussierte Ansätze gefunden werden und man muss vor allem frei sein für Änderungen.

Was macht der Kerl eigentlich?

 

https://disrooptive.com/

Wer ist Ruppert Bodmeier?

 

https://keynotespeakers.eu/ruppert-bodmeier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0