· 

Amazon startet den "neuen" Preiskampf

WAS ERLAUBEN AMAZON?!

Seit wenigen Tagen sind die ersten Autosuggest-Positionen von Amazon übernommen mit willkürlichen Preis-Suchfiltern

 

Wer meine Definitionen zu Kategorie-Keywords und Eingabe-Tiefen kennt weiß wie wichtig die erste Position in Suggests ist und diese von Amazon erscheinen nahezu sofort - Siehe Bild

Nun stellt sich die Frage ob Kunden diese nutzen?

 

Dafür ist ein Blick in Brand-Analytics am 18.10.2019 extrem aufschlussreich.

 

Von einem Tag auf den anderen sind mindestens 323 neue Suggests mit den Themen "unter XYZ euro" durchsetzt.

Einige davon sind generisch entstanden wie "scrunchies unter 5 euro".

Das jedoch überrascht nicht - siehe Bild:

Wichtiger sind die Auto-Suggests direkt ganz oben wie in den zig Beispielen aufgezeigt.

smartphone ohne vertrag unter 200 euro
adventskalender unter 15 euro
weihnachtsdeko unter 9 euro
wasserkocher unter 25 euro
handy unter 200 euro
halloween deko unter 11 euro
adventskalender zum befüllen unter 7 euro
fernseher unter 200 euro
windows 10 professional 64 bit unter 45 euro
mikrowelle unter 80 euro
staubsauger beutellos unter 70 euro
wildkamera mit bewegungsmelder nachtsicht unter 70 euro
monitor 24 zoll unter 200 euro
smartphone unter 100 euro
lego technik unter 60 euro
elektrische zahnbürste oral b unter 50 euro
kopfhörer unter 40 euro
schleich pferde unter 20 euro
ssd 1tb unter 200 euro
fahrradlicht unter 15 euro
überwachungskamera unter 60 euro
soundbar unter 200 euro
lego kleine sets unter 10 euro
sat receiver unter 40 euro
aktenvernichter amazon testsieger unter 50 euro
handy unter 100 euro
kaffeemaschine unter 60 euro
nespresso maschine unter 100 euro
harry potter fanartikel unter 12 euro

Die Durchsetzung über alle Suchfrequenzränge innerhalb eines Tages zeigt deutlich auf wie wichtig die ersten Suggests sind - und die Kunden reagieren darauf.

 

Nun bleibt nur abzuwarten ob diese Suggests zu echten Suggests werden.

 

Dazu muss man nur wissen wie diese normalerweise entstehen. Die Höhle der Löwen ist immer das perfekte Beispiel dafür. Viele Kunden suchen zugleich mit den selben Worten. Diese Häufung führt dann innerhalb weniger Tage oder Stunden zu Autosuggests.

 

Aktuell sind die von Amazon "reinmanipulierten" Vorschläge nicht als echte Suggests anzutreffen - in wenigen Tagen wissen wir mehr.

 

Ich persönlich finde dies ist die heftigste Manipulation der Suchabläufe die ich je von Amazon gesehen habe und verstößt deutlich gegen die eigenen TOS.

ERGÄNZUNG

 

Sind wir vielleicht schon immer anfällig für solche Suggests und haben diese immer ignoriert?

Wie kommen die ganzen Größenvorschläge zustande und alle Altersvorschläge bei Kinderkleidung und bei Kinderspielen?

 

Nur weil es diesmal unter xyz Euro ist fällt es erstmals auf!

 

Alles nur halbsowild???

Weitere Hinweise:

Kommentar schreiben

Kommentare: 0